Aktuelles

Uwe Danker/Sebastian Lehmann-Himmel: Landespolitik mit Vergangenheit. Geschichtswissenschaftliche Aufarbeitung der personellen und strukturellen Kontinuität in der schleswig-holsteinischen Legislative und Exekutive nach 1945

Im Auftrag des Landtags haben die Autoren mit weiteren Mitwirkenden personelle Kontinuitäten in der schleswig-holsteinischen Landespolitik nach 1945 und denkbare Auswirkungen auf politisches Handeln untersucht. Ergänzt um Autorenbeiträge findet sich in diesem Buch die komplette, in weiten Teilen Neuland betretende Studie. Dargestellt werden Projektanlage und -verlauf, die statistischen Ergebnisse zum „Fall Schleswig-Holstein“ auch im Vergleich zu anderen Bundesländern sowie auf Basis neuer Methodik die realen NS-Profile der untersuchten, namentlich aufgeführten 390 späteren Landespolitikerinnen und Landespolitiker.

Schließlich klären die Autoren anhand ausgewählter Landtagsaktivitäten, ob Schleswig-Holsteins Vergangenheitspolitik nun neu zu lesen ist. Eingeflochten in die Darstellung werden immer wieder einzelne Biografien erzählt. – Eine wissenschaftliche Studie, die alles andere als trocken und langweilig ist!

Aktuelle Medienresonanz auf die Studie:

Die Welt

Die neue Landeskunde: Uwe Danker/Utz Schliesky (Hg.): Demokratische Landeskunde für Schleswig-Holstein

„Schleswig-Holstein 1800 bis heute“ ist eine neue attraktive historische Landeskunde für alle: unkonventionell angelegt, sowohl in den inhaltlichen Akzenten als auch in der Gestaltung. Fesselnd geschrieben, deshalb mit Spannung zu lesen, verbirgt sich dahinter eine völlig neuartige Geschichte der schleswig-holsteinischen Demokratie mit ihren Leistungen und Rückschlägen, Hoffnungen und Gefährdungen. 33 in sich geschlossene Geschichten erzählen von Herrschaft, Gesellschaft und Kultur aus dem Zeitraum 1800 bis heute. Man kann diese Landeskunde als Lesebuch, als Nachschlagewerk und auch als Landesgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts lesen.

Die historische Landeskunde "Schleswig-Holstein 1800 bis heute" stellt ein Gemeinschaftsprojekt von drei Institutionen dar: dem Schleswig-Holsteinischen Landtag, der Landeszentrale für politische Bildung (LpB) und der Europa-Universität Flensburg, vertreten durch das Institut für Zeit- und Regionalgeschichte (IZRG).

Enthalten sind Texte von Uwe Danker, Astrid Schwabe und Jan Schlürmann sowie Klaus Kellmann, Sebastian Lehmann, Robert Bohn und Utz Schliesky.

Die erste Vorstellung des Bandes fand am 11.11.2014 im Landeshaus in Kiel statt.

Einen Video-Mitschnitt dieser Veranstaltung finden Sie hier (externer Link).