Aktuelles

Ergebnisse im Landtag präsentiert

Prof. Dr. Uwe Danker bei der Präsentation im Landtag (Foto: Schleswig-Holsteinischer Landtag)

Am 27.4. hat Projektleiter Prof. Dr. Uwe Danker die Ergebnisse des Forschungsprojekts „Geschichtswissenschaftliche Aufarbeitung der personellen und strukturellen Kontinuität nach 1945 in der schleswig-holsteinischen Legislative und Exekutive“ im Landtag präsentiert. Auftraggeber ist der Schleswig-Holsteinische Landtag. Hauptmitwirkende im IZRG sind Dr. Stephan Alexander Glienke (für ein Jahr) als Bearbeiter der Recherchen und Dr. Sebastian Lehmann-Himmel, der zusammen mit Danker die Auswertungen, Analysen und die eigentliche Studie verantwortet.

Die PDFs der Vorstellung und Pressemappen finden sich hier, hier und hier.

Zur Berichterstattung des Landtags geht es hier.

Das breite Medienecho drückt den Stellenwert des Vorhabens aus:

NDR: Schleswig-Holstein Magazin

SHZ.de

Die Welt

Kieler Nachrichten

Lübecker Nachrichten

Hamburger Abendblatt

Die umfängliche Studie liegt im Juli 2016 vor, sie wird kurz darauf in Buchform erscheinen.

Landesfachtag Geschichte 2016

Der aktuelle Landesfachtag Geschichte 2016 fand am 12. März 2016 in der Sparkassenakademie in Kiel statt unter dem Titel: „Dauerhafter Friede - eine Utopie?“ - Die neuen Fachanforderungen Geschichte. Neben Prof. Dr. Michelle Baricelli (Hannover) hat dort Prof. Dr. Uwe Danker zu dem Thema: „Lehrpläne und historisches Lernen – Die neuen Fachanforderungen Geschichte“ referiert.

Vorträge zum Download

Ergänzend dazu bieten wir hier Vorträge von Prof. Danker und Prof. Dr. Karl Heinrich Pohl zu dem Themenkomlex als Download an. Dabei handelt es sich um verschriftlichte Vorträge anlässlich des Fachkongress „Die Fachanforderungen Geschichte in der Diskussion“ am 2. Dezember 2015 im Nordkolleg Rendsburg. Ergänzt werden die Vorträge durch einen Betrag von Benjamin Stello (Studienleiter IQSH) sowie eine Einleitung von Dr. Astrid Schwabe. Sie erscheinen in Druckform im aktuellen regionalgeschichtlichen Jahrbuch „Demokratische Geschichte“ Band 26.

Zum Download

Die neue Landeskunde: Uwe Danker/Utz Schliesky (Hg.): Demokratische Landeskunde für Schleswig-Holstein

„Schleswig-Holstein 1800 bis heute“ ist eine neue attraktive historische Landeskunde für alle: unkonventionell angelegt, sowohl in den inhaltlichen Akzenten als auch in der Gestaltung. Fesselnd geschrieben, deshalb mit Spannung zu lesen, verbirgt sich dahinter eine völlig neuartige Geschichte der schleswig-holsteinischen Demokratie mit ihren Leistungen und Rückschlägen, Hoffnungen und Gefährdungen. 33 in sich geschlossene Geschichten erzählen von Herrschaft, Gesellschaft und Kultur aus dem Zeitraum 1800 bis heute. Man kann diese Landeskunde als Lesebuch, als Nachschlagewerk und auch als Landesgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts lesen.

Die historische Landeskunde "Schleswig-Holstein 1800 bis heute" stellt ein Gemeinschaftsprojekt von drei Institutionen dar: dem Schleswig-Holsteinischen Landtag, der Landeszentrale für politische Bildung (LpB) und der Europa-Universität Flensburg, vertreten durch das Institut für Zeit- und Regionalgeschichte (IZRG).

Enthalten sind Texte von Uwe Danker, Astrid Schwabe und Jan Schlürmann sowie Klaus Kellmann, Sebastian Lehmann, Robert Bohn und Utz Schliesky.

Die erste Vorstellung des Bandes fand am 11.11.2014 im Landeshaus in Kiel statt.

Einen Video-Mitschnitt dieser Veranstaltung finden Sie hier (externer Link).